Lauras Vorschule - Auf spielerische Art lernen

Lauras Vorschule

Lauras Vorschule

In der Lernspiel-Reihe Lauras Vorschule sind bisher vier Folgen von Tivola veröffentlicht worden. Die PC-Spiele richten sich vor allem an Kinder von vier bis fünf Jahren, die auf spielerische Art und Weise an verschiedene Themen herangeführt werden sollen. In diesem Alter wollen Kinder besonders viel wissen und lernen, so dass Eltern diese Begeisterungsfähigkeit für die Vorbereitung auf die Schule nutzen können.

Selbstbewusstsein durch Lob stärken
Die beliebte Figur Laura führt die Kinder durch die Spiele, so dass sie alles verstehen, ohne lesen zu können. Die Grafik ist sehr aufwändig und liebevoll gestaltet worden, so dass sich die Kinder auf Anhieb in der Spielwelt wohlfühlen. Immer wieder werden die Kinder durch viel Lob belohnt und werden dadurch ganz besonders motiviert und in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt. Vorschulkinder erlernen die ersten Buchstaben und Zahlen, lernen das Zuordnen und Unterscheiden und werden sogar an die englische Sprache herangeführt. Außerdem werden wichtige Themen wie das Einkaufen, die richtige Ernährung und die Uhrzeit in die Spiele mit einbezogen, was die Kinder auch für den Alltag stark macht und ihnen viel Wissen vermittelt.

Lernen ohne Druck
Durch die Lernspiele sollen die Konzentration und die Wahrnehmung der Kinder gezielt gefördert werden, ohne sie dabei unter Druck zu setzen. Da vor allem Mädchen die Geschichten von Laura lieben, dürften die Spiele vor allem sie ansprechen, weil sie sich wunderbar mit dem Mädchen identifizieren können. Die Themen auf den CD-Roms sind bunt gemischt, so dass Kinder sich die Spiele je nach Lust und Laune aussuchen können und somit in verschiedenen Bereichen gefördert werden.

Lauras Vorschule wurde ausgezeichnet
Im Jahr 2007 wurde die Lernspiel-Reihe mit zwei verschiedenen Preise ausgezeichnet, da sie pädagogisch besonders wertvoll ist. Eltern bieten ihren Kindern mit diesen Spielen eine gute Vorbereitung auf den Alltag und die Grundschule und bereiten ihnen zudem noch eine große Freude. Der Spielspass steht dabei ganz deutlich im Vordergrund, denn die Kinder sollen sich gerne mit den Lerninhalten beschäftigen und nicht die Freude daran verlieren.